Informationen zur Besuchsregelung gemäß Landesverordnung Alten- und Pflegeheim St. Josef

Besucherinnen und Besucher

Allgemeine Besuchsregelung
Besuchseinschränkungen z.B. in Bezug auf die Häufigkeit oder die zulässige Personenzahl sind aufgehoben.

Die Kontaktdaten von Besucherinnen und Besuchern werden nicht mehr erfasst.

Eine vorherige, telefonische Anmeldung an der Pforte für einen Besuch ist nicht mehr notwendig.

Masken

Besuchende und in den Einrichtungen tätige Personen müssen zu jeder Zeit eine medizinische Maske (Standard FFP2, KN95, N95 oder vergleichbar ohne Ausatemventil) tragen.

Als weitergehende, verschärfende Maßnahme in Abweichung von der Handlungs-empfehlung für Pflegeeinrichtungen vom 02.04.2022 werden in der Einrichtung zum Schutze aller keine OP-Masken geduldet.

Ausnahmen:

 

  1. Keine Maskenpflicht für Kinder unter 6 Jahren.

 

  1. Keine Maskenpflicht, nur soweit und solange aus therapeutischen, pädagogischen, rechtlichen, seelsorgerischen, ethisch-sozialen oder anderen tatsächlichen Gründen das Absetzen der medizinischen Maske erforderlich ist.

 

  1. Keine Maskenpflicht für Menschen mit Höherbehinderung und deren unmittelbare Kommunikationspartner, nur soweit und solange es zu ihrer Kommunikation erforderlich ist.

 

  1. Keine Maskenpflicht für Personen, die aufgrund einer gesundheitlichen Beeinträchtigung oder Behinderung keine medizinische Maske tragen können. Sofern es sich hierbei um in den Einrichtungen tätige Personen handelt, sollten diese möglichst nicht in der unmittelbaren Betreuung und Pflege von Bewohnerinnen und Bewohnern eingesetzt werden, bei der der Mindestabstand von 1,50 m nicht eingehalten werden kann und keine ausreichende Belüftung gesichert ist.
  2. Keine Maskenpflicht in Bereichen, zu denen die nur in den Einrichtungen tätigen Personen Zutritt haben.
  3. Keine Maskenpflicht für in den Einrichtungen tätige Personen, soweit kein Kontakt zu anderen Personen besteht oder anderweitige und mindestens gleichwertige Schutzmaßnahmen, insb. Trennvorrichtungen, getroffen werden.

 

Testungen

Arbeitgeber und Beschäftigte (Arbeitnehmer), sowie Besuchende dürfen die Einrichtung grundsätzlich nur betreten, wenn sie getestete Personen sind und einen tagesaktuellen Testnachweis mit sich führen. Bürgertests werden akzeptiert, Schülertesthefte sind keine ausreichenden Testnachweise. Das gilt auch bei genesenen und geimpften Personen, für diese Personengruppe werden keine Erleichterungen festgelegt.

Testungen werden täglich durch geschultes Personal in der Einrichtung angeboten.

 

Ausnahmen von der Testverpflichtung:

 

  1. Notwendige Begleitpersonen.
  2. Personen, die in Notfällen oder aufgrund hoheitlicher Tätigkeiten die Einrichtungen oder Unternehmen betreten (z.B. Rettungsdienst, Polizei, Feuerwehr, Behördenmitarbeiter, Betreuungsrichter, insbesondere Rettungsdienst, Seelsorger bei Sterbeprozessen).
  3. Personen, die die Einrichtung nur für einen unerheblichen Zeitraum (< 15 Minuten), insbesondere im Außen-, Eingangs- oder Anlieferungbereich (z.B. Lieferanten oder Postboten) betreten.

 

(s. Handlungsempfehlungen für Pflegeeinrichtungen und besondere Wohnformen der Eingliederungshilfe zum Schutz vor der Übertragung von Infektionen
Stand: 02.04.2022 und Schutzkonzept der Einrichtung vom 04.04.2022)

 

 

Bei Rückfragen können Sie sich natürlich gerne an uns wenden.

Ihr Verwaltungsteam von St. Josef

 

Zurück

TGE - gTrägergesellschaft mbH für die Einrichtungen der Schwestern vom Göttlichen Erlöser  (Niederbronner Schwestern) X

Essenziell

Essenzielle Cookies sind für den Betrieb der Webseite unbedingt erforderlich und können daher nicht deaktiviert werden.

Cookie-Informationen

Externe Medien

Externe Medien-Cookies erlauben das Laden von Medieninhalten aus externen Quellen. Sie können auch während des Besuchs der Webseite aktiviert werden, wenn Sie auf blockierte Medieninhalte stoßen.

Cookie-Informationen